Klassische Homöopathie

“Das höchste Ideal der Heilung ist schnelle, sanfte und dauerhafte Wiederherstellung der Gesundheit, oder Hebung und Vernichtung der Krankheit in ihrem ganzen Umfange auf dem kürzesten, zuverlässigsten, unnachtheiligsten Wege, nach deutlich einzusehenden Gründen”
§2, Organon der Heilkunst von Samuel Hahnemann (1755 – 1843).
Dies war die Vorstellung Hahnemann auf der Suche nach einer neuen Therapieform auf wissenschaftlicher Basis, die sich EINZIG AM WOHLE DES PATIENTEN orientiert. Hahnemann selbst war ein brillanter Arzt, Chemiker und Pharmazeut, der von der damaligen Medizin sehr enttäuscht war.
Seinen Leitsatz erklärt er in der Einleitung des Organon: “Similia similibus curentur”, das heißt: “Ähnliches mit Ähnlichem heilen”.
Auch Paracelsus und Hippokrates haben dieses Prinzip bereits erwähnt, aber erst sehr viel später hat Samuel Hahnemann es systematisch weiterentwickelt und etabliert.
Mittelpunkt ist hier der Mensch als Ganzes. Vor allem die ganz individuellen Symptome eines jeden Patienten sind wichtig, um das richtige homöopathische Mittel zu finden.
Gerade auch bei chronischen Erkrankungen wie Neurodermitis, Asthma, Menstruationsbeschwerden, chronischen Schmerzzuständen, psychosomatischen Störungen, Migräne,… jedoch auch bei akuten Infekten, Verletzungen oder begleitend bei chirurgischen Eingriffen sind große Erfolge zu verzeichnen.
Der Körper kann sich selbst am besten helfen – oft fehlt ihm nur die Anleitung, das “Wie”. Genau diese Anleitung versucht die Homöopathie zu geben. Die Arzneien sind sanft, können aber dennoch lange und kraftvoll wirken. Sie sind nicht an Tieren geprüft und preiswerter als herkömmliche Medikamente.

Gemeinsam, für Ihr Wohlbefinden!

Ich freue mich auf Sie! Lassen Sie uns ein Gespräch vereinbaren. Dem ersten Schritt, zu Ihrem Wohlbefinden!